Der NEROPA Check


Neropa – Clip [deutsch}

Der erste Schritt ist der Beschluss einer Produktion, das Besetzungstool NEROPA Neutrale Rollen Parität anzuwenden.
So geht es weiter:

  • Die Durchführung von NEROPA wird einem Team übertragen, beispielsweise bestehend aus Caster/in, Regisseur/in und Produzent/in bzw. Redakteur/in.
  • Vor dem ersten Teamtreffen überprüft jede/r für sich die Rollenliste des Films, und markiert, welche Rollen im Drehbuch männlich und welche weiblich sind, anhand von Bezeichnungen (Journalist, Biologe Dr. Meier), Pronomen im Dialog bzw. Anweisungen (er, ihn) oder dem Kontext („Mitglied der Vätergruppe”).
  • Im zweiten Schritt werden alle Rollen, die jedes Geschlecht haben könnten, als neutral gekennzeichnet, egal wie groß oder klein die Rollen sind. und ob sie einen Namen haben oder nicht. Auch das machen alle einzeln. („Muss diese Figur männlich sein, und wenn ja, warum?“).
  • Das erste Teamtreffen: Die Verantwortlichen vergleichen ihre jeweiligen Listen, sprechen und einigen sich auf die endgültigen neutralen Figuren.
  • Diese werden nun im Wechsel als Frauen bzw. Männer festgelegt, begonnen wird mit einer weiblichen Figur.

Fertig! Die endgültige Rollenliste steht, die Besetzungsarbeit kann beginnen.

Über den Feinschliff kann der Cast weiter diversifizert werden, in Bezug auf Alter, Hautfarbe, Körperlichkeit, Sexualität, (Nicht-)Behinderung, Herkunft und mehr.

.